Anreise

mit dem eigenen Auto

Fast immer mautpflichtig, sind Italienische Autobahnen sehr gut ausgebaut und man kommt trotz Tempolimit von 130 km/h eigentlich relativ schnell ans Ziel.

 

  • aus / via Schweiz über die St. Gotthard-Autobahn  nach Chiasso (Grenze Italien) - Milano - Bologna ....
  • von / via Österreich über die Brenner Autobahn nach Bozen - Verona - Modena - Bologna...

ob aus Deutschland, der Schweiz oder Österreich:

  • ab Bologna
    geht es über die Adria-Autobahn A14  - an Ancona, Pescara und Bari vorbei - in den Süden bis nach Massafra. Hier endet die Autobahn und es geht weiter auf der gut ausgebauten SS7Ter über Taranto und Sava nach Manduria.

mit dem Flugzeug

Fünf Flughäfen gibt es in Apulien, internationale Airlines aus Deutschland, Österreich und der Schweiz fliegen zwei davon an:

 

  • Flughafen Bari (BRI)
    Entfernung ca. 156 km - Fahrzeit ca. 2 Stunden
  • Flughafen Brindisi (BDS)
    Entfernung ca. 70 km - Fahrzeit ca. 1 Stunde

und Leihwagen

viele Suchportale und Anbieter bieten  Mietfahrzeuge zu günstigen Konditionen, mit Autoeurope haben wir gute Erfahrungen gemacht

mit der Bahn

Neben der reinen Bahnreise, bietet der "Urlaubs-Express (UEX)" Verbindungen mit dem Autoreisezug (von Hamburg und Düsseldorf nach Verona) an.

 

Reine Bahnreise:

  • ab München nach Bari Fahrzeit ca. 18 Stunden (schnellste Verbindung)
  • ab Zürich nach Bari
    Fahrzeit ca. 13:30 Stunden (schnellste Verbindung)
Autoreisezug UEX:
  • Düsseldorf-Verona: 7. Juni bis 14. September 2019
  • Hamburg-Verona: 17. Mai bis 5. Oktober 2019 
Änderungen und Irrtümer vorbehalten